top of page

Nachbericht 2. Wallenhorster Open - powered by Pillashop

Am ersten Augustwochenende stand die zweite Auflage der Wallenhorster Open an.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor den Pillashop.

Die maximale Teilnehmerzahl von 75 aus dem vergangenen Jahr konnte zwar nicht erreicht werden, dennoch war die Anlage an der Mirower Straße von Freitagmittag bis Sonntagmittag durch 55 Teilnehmer komplett ausgebucht.

Durch die geringere Teilnehmerzahl war es möglich, alle Spiele auf der Wallenhorster Anlage auszutragen. Im vergangenen Jahr mussten am Samstag einige Spiele auf der benachbarten Tennisanlage von BW Hollage ausgetragen werden.

Auf Grund der extremen Hitze organisierte die Turnierleitung zur Abkühlung neben einem kleinen Plantschbecken auch Eimer mit kühlem Wasser für die sechs Plätze. Alle Spiele verliefen äußerst fair und auf einem hohen sportlichen Niveau. Den einzigen negativen Aspekt im Turnierverlauf bildete die Verletzung und die damit verbundene Aufgabe von Jannik Bach (TC Hagen a.T.W.), dem wir an dieser Stelle erneut die besten Genesungswünsche aussprechen.

Bei den Damen gelang der Wallenhorsterin Enya Müller die Titelverteidigung aus dem letzten Jahr. Sie gewann als Nummer 1 der Setzliste im Finale gegen die Nummer 2 der Setzliste Jennifer Ehler (TC Hiddenhausen) mit 6:0, 6:2.

Im Herren A Feld wurde Marius Höffmann (Osnabrücker TC) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in einem sehr packenden Finale mit 2:6, 6:3, 10:8 im Match-Tie-Break gegen Alexander Meelfs (SV Arnum).

In der Konkurrenz der Herren B gewann mit Benjamin Brüggemann (Lengericher TC) ein ungesetzter Spieler. Er setze sich im Finale gegen die Nummer 2 der Setzliste Jorim Lassmann (Turn- und Sportverein Wulsdorf) mit 7:6, 6:1 durch. Im Halbfinale schlug Brüggemann bereits den Wallenhorster Lennart Semmler, welcher das vereinsinterne Spiel um Platz 3 gegen Christian Stracke (TSV Wallenhorst) 6:1, 6:1 gewinnen konnte.

Bei den Herren 30 wurde Christian Raschdorf (Spielvereinigung Niedermark) seiner großen Favoritenrolle gerecht. Erst im Finale musste Raschdorf beim ungefährdeten 6:1, 6:1 Sieg gegen Ingo Eggemeier (S.V. Cheruskia Laggenbeck) die ersten Spielverluste hinnehmen.

Die Turnierleitung ist mit dem gesamten Turnier äußerst zufrieden und freut sich bereits auf eine Neuauflage der Wallenhorster Open im kommenden Jahr.

Ein großer Dank gilt neben den Spielern insbesondere allen Beteiligen und Helfern. Ohne die Unterstützung durch den Vorstand und die Mitglieder der Tennisabteilung ist solch ein Tennisturnier nicht zu ermöglichen!


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page